Wie wir denken. Wie wir handeln.

ZEIG WAS IN DIR STECKT!

H eißt das Motto, unter dem wir junge Menschen einladen, sich neu zu entdecken: Erfolg spüren im Applaus des Publikums. Vertrauen erfahren als Säule einer Menschenpyramide. Grenzen überwinden beim Gang über Glasscherben. Innere Balance finden auf dem Drahtseil. Gemeinschaft erfahren im Kreis der anderen Artist:innen. Das sind Momente, die Kinder und Jugendliche ein Leben lang prägen und sie stark machen. Im Zirkus können Kinder, und Jugendliche eine lebenswerte Welt entdecken. Eine Welt voller Kreativität und des Miteinander. Eine bunte Welt ohne Grenzen, die jede Kultur, jede Religion, jede Herkunft und jede Individualität integriert – oder es zumindest versucht…

ZIRKUS MACHT STARK!

J unge Mensch sammelt im Idealfall in seiner Kindheit und Jugend eine Vielfalt an positiven Erfahrungen, die sein Ich stärken. In seinem Innersten kommt er zu der nachhaltigen Erkenntnis: „Ich bin eine wertvolle Person mit vielen Fähigkeiten. Ich kann anderen vertrauen und es gibt Menschen, die mich mögen und die mir helfen“. Wir sind überzeugt, dass die Zirkusarbeit einen unglaublichen Schatz an positiven Erfahrungen für junge Menschen bereithält. Ein Mensch, der reich an diesen Erfahrungen ist, wird im Leben seltener scheitern und auch schwierige Situationen versuchen aktiv und kreativ zum Positiven zu verändern. Zu solchen psychosozialen Kompetenzen zählen wir zum Beispiel die Fähigkeiten, eigene Stärken zu erkennen und an sich zu glauben, Krisen und Konflikte zu meistern, Dinge selbstständig in die Hand zu nehmen, Aufgaben mit Spaß und Motivation anzupacken, eigene Ziele für die Zukunft zu entwickeln oder gemeinsam mit anderen Aufgaben zu lösen.

ZIRKUS ÖFFNET TÜREN

Z irkus bietet eine unglaubliche Offenheit und Flexibilität, um den Bedürfnissen jedes einzelnen jungen Menschen gerecht zu werden. Betritt ein Kind unser Zirkuszelt kann es aus einer fast unerschöpflichen Vielzahl an Zirkusdisziplinen, Übungsformen und Requisiten auswählen: Akrobatik, Jonglage, Aeralring, Trapez, Feuerartistik, Fakirkünste, Trampolin, Einrad, Stelzen, Kugelbalance, Drahtseil, Vertikaltuch, Theater, Clownerie, Musik, Skateboard, Licht- und Tontechnik und vieles mehr.

Geübt werden kann allein, zu zweit, mit vielen. Allein im Bereich der Jonglage gibt es über zwanzig Requisiten und sicherlich über 1.000 Spiel- und Übungsmöglichkeiten. Zirkus gibt uns die Chance, aus all diesen Möglichkeiten für jedes Kind das Passende auszuwählen, ein sensibles Trainingsgeschehen zu entwickeln und für jeden jungen Menschen Erfolgserlebnisse zu garantieren. Immer wieder erleben wir, dass wir durch dieses persönliche und niederschwellige Setting auch viele junge Menschen mit erschwertem Zugang zu Bildungs- und Kulturangeboten erreichen – sogar Jugendliche mit Sozialphobie oder hohen Versagensängsten.

MENSCH SEIN

I m Mittelpunkt unseres Denken und Handelns steht darum nicht die Artistik, sondern der Mensch. Für alle Kinder und Jugendlichen, aber insbesondere für junge Menschen mit Handicaps oder belastenden Biographien bietet die gemeinsame Zirkusarbeit eine Möglichkeit der Stärkung und Kompensation. Kinder mit eingeschränktem Selbstwertgefühl erleben sich auf einmal als stark, Herausforderungen als bewältigbar und schwierige Situationen als beherrschbar und veränderbar. Wir erleben immer wieder, wie junge Menschen auf unserer Manege neuen Lebensmut schöpfen und sich zum Beispiel Lethargie oder Selbstzweifel in Tatendrang wandeln.

IM GEISTE DON BOSCOS

G iovanni Bosco (Don Bosco, geboren 1816), der Namensgeber unseres Zirkus Giovanni, wuchs als Halbwaise auf dem Land in der Nähe von Turin in ärmlichen Verhältnissen auf. Im Alter von etwa zehn Jahren entdeckte er den Zirkus für sich und brachte sich allein viele Kunststücke bei, die er den Gauklern am Marktplatz abschaute. Als „One Child Show“ unterhielt er jeden Sonntag die Dorfgemeinschaft mit Kunststücken wie „auf dem Seil laufen“, „auf ein galoppierendes Pferd springen“, „mit drei Bällen jonglieren“ sowie diversen Zauberkunststücken. Als Priester und Pädagoge wurde er später zur weltbekannten pädagogischen Leitfigur und zum Reformer, der hunderten benachteiligten Kindern und Jugendlichen eine Chance für ihre Zukunft gab. In der von ihm entwickelten und gelebten Kreativpädagogik spielten insbesondere Theater und Musik eine große Rolle. Don Boscos Pädagogik wird inzwischen in 1.900 Niederlassungen in 119 Ländern umgesetzt. In Bamberg seit 1919. Mehr über unsere von Don Bosco inspirierte Zirkuspädagogik erfährst du hier.


Das könnte Dich auch interessieren...

Für eigene Events...

ZIRKUS MIETEN


Mehr lesen...




 
SPENDEN
ArabicEnglishFrenchGermanHindiItalianJapaneseRussianSpanish